Sie sind hier:

Rechtliche Grundlagen

 

Rechtliche Grundlagen:

 

Grundgesetz Artikel 6:

Bundeskinderschutzgesetz (BKiSchG): 01.01.2012 in Kraft getreten


BKiSchG Artikel 1 § 4 Abs. 3: 
Anspruch aller Fachkräfte, die beruflich im Kontakt mit Kindern und Jugendlichen stehen, auf Beratung durch insoweit erfahrene Fachkräfte!


Gesetz zur Kooperation und Information im Kinderschutz (KKG):
Berufliche Schweigepflicht darf gebrochen und das JA informiert werden.
Betroffene müssen über den Datentransfer informiert werden.


SGB VIII §§ 8a, 8b: 
Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdungen!
Fachliche Beratung und Begleitung zum Schutz von Kindern und Jugendlichen!
Beratung durch ChillOut u.ä. auch ohne Einwilligung der Eltern möglich. Jedes Kind hat ein Recht auf Beratung


StGB § 203: Ärztliche Schweigepflicht


StGB § 34: Rechtfertigender Notstand. Schweigepflicht darf gebrochen werden. 
Rahmenkonzept der Landeshauptstadt Potsdam

 

 

zurück zur Übersicht