Gynäkologische Onkologie

Gynäkologische Krebserkrankungen zählen weltweit zu den häufigesten Todesursachen der Frau und erfordern aus diesem Grunde eine besondere Aufmerksamkeit.

 

Dazu zählen Krebserkrankungen

  • am äußeren Genitale
  • an der Scheide
  • am Gebärmutterhals
  • am Gebärmutterkörper
  • am Eileiter
  • am Eierstock

 

Um Ihnen eine kompetente und all umfassende Versorgung zu ermöglichen, müssen Spezialisten aus verschiedenen Fachrichtungen intensiv zusammen arbeiten. Neben spezialisierten Frauenärzten sind dies beispielsweise: die Radiologen, Chirurgen und Urologen, die Strahlentherapie und die psychische Onkologie, um Ihnen nur einige Beispiele zu nennen.

 

In unserer Klinik sind sämtliche Fachabteilungen mit entsprechender Expertise vorhanden, so daß in exzellenter Weise die Versorgung der Patientinnen gewärleistet ist. Das Klinikum gehört zu den größten Vesorgungszentren Brandenburgs für Patientinnen mit Unterleibskarzinomen. Die Behandlungsergebnisse werden protokolliert sowie statistisch analysiert. Wöchentliche Fallkonferenzen der Expertengruppe bieten Ihnen die Sicherheit der bestmöglichen therapeutischen Versorgung.

 

Die folgenden Internetseiten möchten Ihnen helfen, Ihnen und Ihren Angehörigen einen Überblick über das breite Versorgungsspektrum und die Abläufe sowie die betreffenden Ansprechpartner zu geben. Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch telefonisch für Nachfragen zur Verfügung.

Liebe Patientinnen,

liebe Angehörige,

 

Krebs ist heilbar, wenn er frühzeitig erkannt und optimal behandelt wird. Verbesserte Früherkennungsuntersuchungen und vermehrte Aufklärung haben dazu geführt, dass Krebs heute in früheren Stadien entdeckt wird, als noch vo zehn Jahren. Gleichzeitig besteht mit der HPV-Impfung auch die Möglichkeit, Krebserkrankungen primär zu vermeiden.

 

Ihre Behandlung in einem Zentrum stellt darüber hinaus ein ganzheitliches Konzept der Therapie sicher und schließt die psychologische Betreuung ebenso ein, wie stetige Qualitätskontrollen unserer hohen Anforderungen an eine optimale Behandlung.

 

Die Behandlungsmöglichkeiten haben sich enorm entwickelt. Die Operationsverfahren sind schonender geworden, auch wurden die Möglichkeiten zum Wiederaufbau der Brust erweitert. Dank neuer Therapien sind Heilungschancen und Lebensqualität von Patientinnen stetig gestiegen. Wir wollen Sie bei der Bewältigung der Diagnose Krebs begleiten, individuell beraten, behandeln und optimale Unterstützung anbieten, wo immer dies erforderlich und möglich ist.

 

Unterleibskrebserkrankungen zählen weltweit zu den häufigsten Todesursachen bei Frauen und erfordern aus diesem Grund unsere besondere Aufmerksamkeit.

Im Vergleich zu Brustkrebs treten bösartige Erkrankungen der Gebärmutter, Eierstöcke und Scheide deutlich seltener auf. Um so wichtiger für eine optimale Behandlung sind die Erfahrungen und Ausstattung großer Zentren. 
 

Sicher werden sich Ihnen vielfältige Fragen stellen, die individuell sehr unterschiedlich sein können. Wir möchten im persönlichen Gespräch mit Ihnen die medizinischen Grundlagen, Ihre Untersuchungsergebnisse und Therapieempfehlungen erörtern.

 

Ihre

Prof. Dr. med. Dorothea Fischer 

Leitende Chefärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe,

Brustzentrum Potsdam

 

 

 

 

Unser Leistungsspektrum

Nicht invasive Diagnostik:
  • Sonographie
  • Kernspintomographie (MRT)
  • Computertomographie (CT)
  • Spect-CT
  • Knochenszintigramm

 

Minimal invasive Diagnostik:
  • stereotaktische Biopsien
  • sonographische Biopsien
  • Punchbiopsien

 

Operative Therapie einer bösartigen Erkrankung am äußeren Genitale (Vulva):
  • einfache Probeentnahme
  • einfache Entfernung eines Tumors
  • teilweise oder komplette Entfernung des äußeren Genitale
  • Entfernung der Leisten-Lymphknoten, Wächter-Lymphknoten
  • Lappenplastiken
  • Vulvarekonstruktionen

 

Operative Therapie einer bösartigen Erkrankung am Gebärmutterhals:
  • einfache Probeentnahme
  • Entnahme eines Gewebekegels (Konisation)

  • nervenschonende OP-Verfahren

  • radikale Entfernung der Gebärmutter (mit oder ohne Eierstöcken)

  • mit Entfernung der Becken-Lymphknoten
  • mit Entfernung der Lymphknoten entlang der großen Bauchgefäße
  • organübergreifende Operationen mit Organrekonstruktionen (Exenteration)

 
Operative Therapie einer bösartigen Erkrankung an der Gebärmutter:
  • Diagnosesicherung durch Gebärmutterspiegelung und –ausschabung
  • radikale Entfernung der Gebärmutter
  • nervenschonende OP-Verfahren
  • mit Entfernung der Becken-Lymphknoten
  • mit Entfernung der Lymphknoten entlang der großen Bauchgefäße
  • organübergreifende Operationen mit Organrekonstruktionen (Exenteration)

 

Operative Therapie einer bösartigen Erkrankung am Eierstock oder Eileiter:
  • Diagnosesicherung durch Bauchspiegelung
  • Entfernung der Eierstöcke durch Bauchspiegelung oder Bauchschnitt
  • radikale Entfernung der Gebärmutter mit Eierstöcken
  • mit Entfernung der Becken-Lymphknoten
  • mit Entfernung der Lymphknoten neben den großen Bauchgefäßen
  • Entfernung von Tumormassen aus dem Becken- und Bauchraum, ggf. mit Kollegen der Urologie und Chirurgie zusammen.

 

 

 

 

Kooperationspartner

 

Wir, das Team der Klinik für Gynäkologie, arbeiten interdisziplinäre eng mit den folgenden Kooperationspartnern zusammen:

 

 
Interne Kooperationen:

 

Radiologische Diagnostik

Interventionelle und Diagnostische Radiologie

Prof. Dr. med. Johannes Hierholzer

Telefon: 0331. 241 - 3 6702

Internet: Radiologie

 

Narkose-/ Intensiv- und Transfusionsmedizin

Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin

Privatdozent Dr. med. Dirk Pappert

Telefon: 0331. 241 - 3 5002

Internet: Anästhesie

 

Schmerztherapie

Kinik für Anästhesie und Intensivmedizin

Privatdozent Dr. med. Dirk Pappert

Telefon: 0331. 241 - 3 5002

Internet: Anästhesie

 

Feingewebliche Beurteilungen und Labordiagostik 

Institut für Pathologie

Telefon: 0331. 241 -3 6502

Internet: Labor Potsdam

 

Labor Potsdam

Dr. med. Manfred Schulte

Telefon: 0331. 241 - 3 7002

Internet: Labor Potsdam

 

Strahlentherapie

Klinik für Radiooonkologie

Privatdozent Dr. med. Harun Badakhshi

Telefon: 0331. 241 - 3 6802

Internet: Strahlentherapie

 

Onkologie und Palliativmedizin

Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin

Prof. Dr. med. Georg Maschmeyer

Telefon: 0331. 241 - 3 6002

Internet: Onkologie und Palliativmedizin

 

Psychoonkologie

Dipl.-Psych. Gesine Leithäuser

Telefon: 0331. 241 - 3 5646

E-Mail: gleithaeuser(at)klinikumevb.de

 

Sozialdienst

Dipl.-Sozialarbeiterin/Sozialpäd. Anja Boost

Raum L 124

Telefon: 0331. 241 - 3 4341

Internet: Sozialdienst

 

Seelsorge

Petra Kohlstädt

Franziska Riebesel

Telefon: 0331. 241 - 3 4698

Internet: Seelsorge