Intraoperativer Ultraschall

Mit einem steril eingepackten kleinen Ultraschallkopf kann z.B. bei einer Gehirntumoroperation die Ausmasse des Tumorgewebes in Echtzeit dargestellt werden. In Verbund mit der Neuronavigation ist die Anwendung des für den Patienten völlig harmlosen intraoperativen Ultraschalls daher ideal, um eine maximale Tumorresektion zu erreichen.