Kinderneurochirurgie

In enger Zusammenarbeit mit der Klinik für Pädiatrie und Neonatologie und dem SPZ behandeln wir Neugeborene und Kinder mit neurochirurgischen Erkrankungen. Hierzu zählen z.B. angeborene Fehlbildungen von Gehirn, Hirnwassersystem (Hydrozephalus) und Rückenmark sowie die Behandlung einer spastischen Bewegungsstörung mit Implantation einer Baclofenpumpe. Es gehören aber auch akute Notfälle wie das Schädel – Hirn – Trauma mit zum Behandlungsspektrum.

 

Hier einige ausgewählte Beispiele typischer pädiatrisch-neurochirurgischer Krankheitsbilder:

 

Hydrozephalus

Der Entstehung des Hydrozephalus (auch im Volksmund als „Wasserkopf“ bezeichnet) liegt ein Ungleichgewicht der Produktion bzw. Wiederaufnahme des Nervenwassers, welches das Gehirn und Rückenmark umgibt, oder auch eine Abflussstörung zugrunde. Dann ist manchmal die dauerhafte Ableitung über einen Shunt in die Bauchhöhle oder eine Fensterung der Hirnwasserkammern (endoskopische Drittventrikulostomie) angezeigt. Mehr dazu auch hier.

 

Arachnoidalzysten

Angeborenen Zysten der sogenannten Spinnenwebshaut (Arachnoidea), welche vom regulären Nervenwasserfluss abgekapselt sind, sind nicht selten und verursachen in den meisten Fällen auch keine Probleme. Selten können sich diese Zysten aber weiter ausdehnen und neurologische Symptome hervorrufen. Dann kann eine operative Behandlung indiziert sein. Das Ziel der Operation ist die mikrochirurgische Eröffnung der Zystenwand und Anschluss der Zyste an den Nervenwasserkreislauf via einem offenen Zugang oder in Schlüssellochtechnik mit einem Endoskop. Mehr dazu auch hier.

 

Chiari Malformationen

Durch eine Verlegung von Anteilen des Kleinhirns (genauer der Kleinhirn-Tonsillen) in den Wirbelkanal können Kopfschmerzen und/oder neurologischen Beschwerden wie Missempfindungen, Lähmungen, und Gehstörungen, und in manchen Fällen auch Schluck– und Atemschwierigkeiten kommen. Gelegentlich liegt gleichzeitig ein Hydrozephalus vor. Die operative Behandlung besteht aus einer Erweiterung der hinteren Schädelgrube mit Einsatz einer künstlichen Hirnhaut (Duraplastik), um dem Kleinhirn wieder den benötigten Platz zu schaffen.

 

Spina bifida

Hierbei handelt es sich um eine angeborene, komplexe Fehlbildung bei der Entwicklung der Wirbelsäule und/oder des Rückenmarks unterschiedlicher Schwere, welche oft eine interdisziplinäre Versorgung notwendig macht.

 

Baclofenpumpe

Nähres zu Baclofenpumpen finden Sie hier.