Tumor-Therapie-Felder

Eine zusätzliche Behandlungsmöglichkeit für das Glioblastom ist die Anwendung von Tumor-Therapie-Feldern (Tumor-Treating-Fields; TTF). Die Therapie erfolgt mit Hilfe von elektrischen Wechselfeldern. Man geht davon aus, dass diese Wechselfelder die Zellteilung des Tumors stören und so die Vermehrung der Krebszellen verlangsamen. Die Felder werden lokal von 4 Keramik-Gel-Pads abgegeben, welche direkt auf die Kopfhaut geklebt werden. Dafür ist eine dauerhafte Komplettrasur notwendig, die für die meisten Patienten nach kurzer Zeit keine Belastung mehr darstellt. Der Strom dafür kommt aus einem über Kabel angeschlossenen Generator, welcher z.B. in einer Tasche oder in einem Rucksack mitgeführt wird. Die Pads werden alle 3-4 Tage gewechselt. Die Therapiedauer sollte möglichst lang sein und mindestens 18 Stunden am Tag betragen. Das Verfahren ist völlig schmerzfrei. Manchmal wird ein leichtes Wärmegefühl im Bereich der Kopfhaut angegeben. Allerdings sind auch Hautirritationen möglich.

 

Die Anträge für die Behandlung werden für Sie bei uns gestellt. Anschliessend kann der Hersteller Sie kontaktieren und weiterbetreuen. Die Kosten der Therapie müssen Sie nicht tragen. Details erläutern wir Ihnen gern. Die Therapie kann ambulant erfolgen und wird normalerweise bei neu diagnostiziertem Glioblastom ca. 4 Wochen im Anschluss an die kombinierte Strahlen-Chemotherapie begonnen und erfolgt dann begleitend zur erhaltenden Chemotherapie.