Ultraschallaspirator

Ihren Ursprung hat die Technologie der Ultraschallaspiration interessanterweise in der Leberchirurgie. Sie wird aber schon seit Langem auch in der Neurochirurgie zur Entfernung von z.B. Hirntumoren angewendet. Es handelt sich bei dem Ultraschallaspirator um ein kleines Handgerät mit einem Metallstab, welcher Ultraschall vor der Spitze fokussiert. In dieser Form zerstört Ultraschall das Weichteilgewebe, ist aber schonender gegenüber Blutgefässen, welches dann wiederum ein Blutungs-vermeidendes Operieren ermöglicht. Der Ultraschallaspirator ist somit zu einem sehr wertvollen Instrument im Armamentarium der Neurochirurgie geworden.