Informationen für Patientinnen, Patienten und Angehörige

An der Klinik für Neurologie besteht seit 2017 eine eigene Abteilung für Klinische Neuropsychologie. Frühzeitig und zeitnah können wir die Auswirkungen neurologischer Erkrankungen auf kognitive und emotionale Funktionen untersuchen. Die neuropsychologische Diagnostik basiert auf umfassenden Verfahren, um die folgenden Funktionsbereiche zu berücksichtigen:

 

  • Aufmerksamkeit
  • Gedächtnis und Orientierung
  • Visuell-räumlicher Wahrnehmung
  • Exekutivfunktionen (z. B. Handlungsplanung)
  • Emotionales Befinden
  • Selbstwahrnehmung und Krankheitsbewältigung  

 

Ein spezielles Angebot ist beispielsweise der „Gedächtnis-Check“. Zur Abklärung möglicher Frühdemenzen wird hier mittels einer neurologischen sowie Labor- und bildgebenden Diagnostik über einen Zeitraum von ca. 3 Tagen eine fundierte Untersuchung durchgeführt.

 

Im Rahmen der stationären Behandlung bieten wir Trainingsprogramme von Aufmerksamkeits- und Wahrnehmungsstörungen sowie Neurofeedbacktherapien für Patient*innen mit Schlaganfall und Parkinson an. Zudem begleiten wir Patient*innen und ihre Angehörigen nach plötzlich auftretenden Erkrankungen wie Schlaganfällen oder Hirnentzündungen ebenso wie nach der Erstdiagnose chronischer Krankheitsbilder wie Multiple Sklerose, Parkinson oder Demenzen. In der nachstationären Versorgung bieten wir ebenfalls die Behandlung kognitiver Defizite an. Diese basiert auf computerbasierten Trainingsverfahren sowie beratenden oder therapeutischen Gesprächen.

 

Hierbei ist uns wichtig, dass wir auf jede/n Patient*in und ihre jeweiligen Belange persönlich und individuell eingehen. Wir nehmen Ihre Sorgen ernst und unterstützen Sie gerne dabei, Ihre Lebensqualität wieder zu erlangen, zu erhalten oder maßgeblich zu steigern.

 

Wir arbeiten in enger Kooperation mit allen Fachrichtungen unserer Klinik: Medizin, Pflege, Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie, um die bestmögliche Behandlung und umfassende Versorgung unserer Patient*innen zu ermöglichen.

 

 

Weiterbildung

Im August 2017 erhielten wir die zweijährige Weiterbildungsermächtigung der Gesellschaft für Neuropsychologie. Im Jahr 2019 haben wir mit der Klinik für Psychiatrie und der Klinik für Neuro- und Sozialpädiatrie des Klinikums Westbrandenburg einen Weiterbildungsverbund für Neuropsychologie gegründet. In unserem Verbund verfügen wir über die vollumfängliche, dreijährige Weiterbildungsermächtigung der Gesellschaft für Neuropsychologie.

 

Bisher haben zwei Neuropsycholog*innen ihre Weiterbildung abgeschlossen, drei weitere Psycholog*innen befinden sich derzeit in der Weiterbildung. Seit Januar 2022 ist unsere Abteilung zudem durch die Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie als Kooperationspartner für die Ausbildung zum/r Psychologischen Psychotherapeut*in anerkannt (Praktische Tätigkeit 2).

 

Supervisionen und interne Fortbildungen finden regelmäßig unter der fachlichen Anleitung von Dipl.-Psych. Petra Thiem statt, Praxis für ambulante Neuropsychologie Potsdam.

Forschung

Des Weiteren ist unsere Abteilung wissenschaftlich tätig. Derzeit laufen zwei Forschungsprojekte, die sich mit den emotionalen und kognitiven Einschränkungen bei neurologischen Erkrankungen beschäftigen.

 

  1. PoStDAM (Post-Stroke Depression: Early Assessment for improved Managment) Längsschnittstudie zur Pathogenese und Risikofrüherkennung bei Depression nach Schlaganfall
    Studienleiter: Simon Ladwig

  2. KoSSNo (Kognitive Störungen und Störungsbewusstsein bei Normaldruckhydrocephalus) Studienreihe zu kognitiven Veränderungen im Behandlungsverlauf bei Normaldruckhydrozephalus
    Studienleiter: Nicolas Löbig

 

Im Rahmen unserer klinischen und wissenschaftlichen Tätigkeit bieten wir zudem regelmäßig Studienpraktika sowie die Möglichkeit von Abschlussarbeiten an. Bei Interesse melden Sie sich gerne!

Unser Team im Weiterbildungsverbund

Klinik für Neurologie

Simon Ladwig
Leitung Klinische Neuropsychologie
Psychologe (M. Sc.)
Klinischer Neuropsychologe (GNP)
Psychologischer Psychotherapeut i. A. (VT)

Nicolas Löbig
Psychologe (M. Sc.)
Klinischer Neuropsychologe i. W.

--> Link zum Angebot


Barbara Schaubs
Psychologin (M. Sc.)
Klinische Neuropsychologin i. W.

 

--> Link zum Angebot


Vivien Haas
Diplom-Psychologin
Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (VT)
Zusatzbezeichnung Klinische Neuropsychologie (OPK)

Eunice Grigorieff
Diplom-Psychologin
Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (VT)
Klinische Neuropsychologin i. W.